Page 10 - Saarländisches Ärzteblatt, Juni-Ausgabe 2021
P. 10

AMME R                  A U S  D E R  ÄR Z TE K AMM E R





     TE K  Einzelne.Weiterbildungsqualifikationen.angepasst./.  Meine Sicht: Gregg Frost

     Z     Neuer.Facharzt.Innere.Medizin.und.Infektiologie      Marburger Bund
     ÄR                                                         gregg_frost@gmx.de
           Zwei  Drittel  der  Landesärztekammern  haben  die  (Muster-)  Nachdem  der  Ärztetag  im  letzten  Jahr  wegen  der  Pandemie  leider  nicht
           Weiterbildungsordnung (MWBO) von 2018 bislang in das jewei-  stattgefunden hat, war dies das erste Mal, dass ich am Ärztetag teilgenom-
           lige Landesrecht umgesetzt. Basierend darauf wurden verschie-  men habe. Die Durchführung im digitalen Format war sehr gut vorbereitet
           dene Änderungen diskutiert und mehrheitlich beschlossen.  und  lief  nahezu  reibungslos.  Besonders  muss  man  hier  die  sehr  gute
                                                                Versammlungsleitung durch den Präsidenten, Herrn Reinhardt hervorheben.
                                                                Auch da, wo es mal geruckelt hat bei den Online-Abstimmungen, hatte er
          „Das neue Weiterbildungssystem ist ein lebendiges und lernen-  stets den Überblick und hat dafür gesorgt, dass die Ab  stimmungen zügig
           des System“, betonte Prof. Dr.  Henrik Herrmann, Co-Vorsitzender   durchgeführt werden konnten.
           der Ständigen Konferenz (StäKo) „Ärztliche Weiterbildung“ der   Als Vorsitzender des Ausschusses Weiterbildung unserer Ärzte kammer war
           Bundesärztekammer und Präsident der Ärztekammer Schles-  ich natürlich auch besonders gespannt auf den entsprechenden Tages ord-
           wig-Holstein.  Im  Rahmen  der  Umsetzung  der  neuen  MWBO   nungspunkt. Die Einleitung wurde von den beiden Vorsitzenden der STÄKO
           2018 wurden verschiedene Änderungswünsche eingebracht, die   Weiterbildung der Bundesärztekammer sehr locker und informativ vorgetra-
                                                                gen. Für mich war es spannend und auch erfreulich zu sehen, wie die Dinge,
           in den sogenannten Themenspeicher aufgenommen, priorisiert   die wir in der STÄKO in langen Sitzungen mit vielen Diskussionen vorbereiten,
           und bearbeitet wurden.                               hier  dann  ihre  Umsetzung  finden.  Neben  der  Implementierung  des  Fach-
                                                                arztes für Innere und Infektiologie lagen mir auch besonders die Beschlüsse
           Dazu gehört unter anderem die Aufnahme der „Auswirkungen   zur Sicherung der Qualität in der Weiterbildung am Herzen. Hier durch wird
           des  Klimawandels  auf  die  Gesundheit“  in  die  Allgemeinen   für  die  Kolleg*innen  in  Weiterbildung  ihr  Recht  auf  eine  qualitativ  gute
                                                                Weiterbildung gestärkt, und sie laufen weniger Gefahr, während der Weiter-
           Inhalte  der  Weiterbildung.  Damit  gilt  der  Abschnitt  für  alle   bildungszeit nur da zu sein, um möglichst viele Dienste zu schrubben und
           Weiterbildungen.  „Die  Allgemeinen  Inhalte  müssen  ebenso   was zu kurz kommt wird dann mit einer Mengenklammer im Logbuch abgehakt.
           nachgewiesen  werden  wie  fachspezifische  Inhalte,  denn  sie   Das Online-Format hatte durchaus seine Vorteile. So konnten sich interes-
           definieren  unser  gesamtes  ärztliches  Berufsbild“,  sagte  Dr.   sierte Ärztinnen und Ärzte jederzeit zuschalten und den Debatten folgen.
           Johannes Albert Gehle, der ebenfalls der StäKo Weiterbildung   Das schafft mehr Transparenz. Bei der Aussprache zu den Konsequenzen
                                                                des Urteils des BVG zum §217 SGB konnten wir eine spannende Diskussion
           vorsitzt und Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe ist.  sehen, bei der viele Blickwinkel zur Ansprache kamen. Auch persönliche
           Neu  eingeführt  wurde  die  Facharztweiterbildung  „Innere   Aspekte konnten bei diesem auch emotionalen Thema in einem geschützten
           Medizin und Infektiologie“ als vertiefende klinische Facharzt-  Rahmen  ausgesprochen  werden.  Bei  einer  Präsenz veranstaltung  wären
           kompetenz im Gebiet Innere Medizin. Die Facharztweiterbildung   Äußerungen – egal ob bejahend oder ablehnend – aus dem Plenum unver-
           war  zuvor  intensiv  mit  involvierten  Fachgesellschaften  und   meidlich gewesen und ich wage zu behaupten, dass wir diesen Teil dann
                                                                nicht  in  dem  Maße  mit  Ruhe  und  der  dem  Thema  angemessenen  Wert-
           Berufsverbänden sowie in den Gremien der Bundesärztekammer   schätzung erleben hätten können, wie es hier der Fall war. Mir persönlich
           diskutiert worden. Zusammen mit den Gebieten „Hygiene und   als Zuhörer hat das ermöglicht, jede einzelne Wortmeldung erst einmal in
           Umweltmedizin“ und „Mikrobiologie, Virologie und Infektions-  Ruhe auf mich wirken zu lassen, ohne das Gefühl, mich jetzt irgendwie ver-
           epidemiologie“ sowie der Zusatz-Weiterbildung „Infektiologie“   halten zu müssen. Die Aussprache, bei der auch immer neue Nuancen der
           ist infektiologisches Wissen nunmehr in der Breite und Tiefe   verschiedenen Betrachtungsweisen zu hören waren, hat mir aber auch ver-
                                                                deutlicht, dass bis zu einer endgültigen Ausgestaltung der Implikationen, die
           in der MWBO verankert.                               das Urteil des BVG nach sich zieht, noch viel Arbeit vor uns liegt.
                                                                Umso erfreulicher finde ich es, dass der Antrag, die Suizid prävention zu
           Ein Kernstück der MWBO ist das eLogbuch, das 2018 neu ein-  fördern, den wir als Delegierte der Landes  ärztekammer Saar eingebracht
           geführt wurde. Es soll Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung   haben, mit überwältigender Mehrheit angenommen wurde. Menschen mit
           dabei unterstützen, Weiterbildungen digital und kontinuierlich   akuten Suizid gedanken brauchen jetzt kompetente Unterstützung und kön-
                                                                nen  nicht  warten,  bis  alle  Akteure  und  Gremien  in  Politik  und  Gesund-
           zu  dokumentieren.  Das  eLogbuch  ist  am  01.07.2020  an  den   heitswesen sich zu den einzelnen Punkten eine Mei  nung gebildet haben.
           Start  gegangen  und  wird  bereits  in  mehr  als  der  Hälfte  der   Bei anderen Themen wäre eine Präsenzveranstaltung vielleicht förderlicher
          Ärztekammern  genutzt.  Zukünftig  werden  die  Unterschiede   gewesen, um einen Konsens herbeizuführen. Selbstverständlich kann das
           zwischen den kammerspezifischen Weiterbildungsordnungen   Online-Format  auch  nicht  den  Austausch  mit  den  Delegierten  anderer
           visuell – auf der Grundlage des neuen Kompetenzkataloges –   Landesärztekammern in der Pause (oder abends bei einem Bier) ersetzen,
                                                                der wichtig ist auch für die Zusammenarbeit der Kammern untereinander.
           dargestellt, sodass diese leicht erkennbar sein werden.  Aber ich denke, die Möglichkeit der virtuellen Teilnahme für die Delegierten
                                                                sollte auch in Zukunft gegeben sein, zum Beispiel durch Hybridveranstaltungen.
           Über das eLogbuch werden Weiterzubildende ihre erworbenen
           Kompetenzen oder Richtzahlen dokumentieren und diese durch
           Weiterbildungsbefugte  anschließend  bestätigen  lassen.  Das  Reform.der.Notfallversorgung.erfordert.
           eLogbuch und seine Anwendungen werden stetig weiterentwi- Gesamtkonzept
           ckelt. Dazu findet regelmäßig unter anderem ein Erfahrungs-
           austausch mit den Kammern statt. Anpassungen werden durch  Das Ärzteparlament hat ein Gesamtkonzept für die Reform der
           eine Lenkungsgruppe aus Kammervertretern begleitet. Darüber  Notfallversorgung  in  Deutschland  gefordert.  Entgegen  vielfa-
           hinaus hat die BÄK für die Anwender einen sogenannten „First- cher Ankündigungen habe der Gesetzgeber in der laufenden
   10      Level-Support“ eingerichtet, der telefonisch und über ein Kon- Wahlperiode dringend erforderliche gesetzliche Neuregelungen
           taktformular erreichbar ist.                         in diesem wichtigen Versorgungsbereich versäumt. Als „Stück-


           Saarländisches Ärzteblatt   n  Ausgabe 6/2021
   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15