Das Saarländische Ärzteblatt ist das offizielle Mitteilungsblatt der Ärztekammer des Saarlandes, Abteilung Ärzte und Zahnärzte, der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland, des Ärzteverbandes des Saarlandes und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Saarland.



Umschlag

Ihre Suchanfrage: Jahrgang: 2014, Heft: 6 (Juni), hat 18 Treffer ergeben.


Editorial

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 3 | Verfasser: Mischo, Josef, Dr. med.

in dieser Ausgabe des Saarl√§ndischen √Ąrzteblattes wird das Ergebnis der Wahl zur neuen Vertreterversammlung der √Ąrztekammer ver√∂ffentlicht. ...


PDF
[138 kB]

Inhalt

Inhaltsverzeichnis - Impressum

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 4


PDF
[614 kB]

Aus der √Ąrztekammer

Ergebnis der Wahl zur Vertreterversammlung der √Ąrztekammer des Saarlandes 2014

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 5 - 7

Das Ergebnis der nach dem Saarl√§ndischen Heilberufekammergesetz und der Wahlordnung der √Ąrztekammer des Saarlandes in diesem Jahr durchzuf√ľhrenden Wahl der Vertreterversammlung steht fest. Es wurden insgesamt 60 √Ąrztinnen und √Ąrzte sowie insgesamt 16 Zahn√§rztinnen und Zahn√§rzte gew√§hlt. ...


PDF
[103 kB]

Aus der √Ąrztekammer

Neues Gesetz zum Ausbau der Hilfen f√ľr Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 8

Am 1. Mai 2014 tritt das Gesetz zum Ausbau der Hilfen f√ľr Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt in Kraft. Hierzu die wichtigsten Neuerungen:Frauen, die ihre Schwangerschaft geheim halten, haben gro√üe Angst, sich jemandem zu offenbaren; sie sind verzweifelt und isoliert und nehmen oftmals keine Geburtshilfe an. ...


PDF
[173 kB]

Aus der √Ąrztekammer

Berufsordnung f√ľr die saarl√§ndischen Zahn√§rztinnen und Zahn√§rzte

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 8 - 16


Sicherer Verordnen

Sicherer Verordnen

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 17 | Verfasser: Hopf, G√ľnter, Dr med

Naproxen - Orales Glukosamin - Nasensprays - Cannabis-Hyperemesis-Syndrom - Tetrazepam


Aus Wissenschaft und Forschung

Schlafapnoesyndrom, ein zu selten beachteter Risikofaktor bei Schlaganfällen

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 18 - 19 | Verfasser: Rauber, Nikolaus, Dr med

Die American Academy of Sleep Medicine teilt in ihrer letztmals im Jahr 2005 revidierten Klassifikation die Schlafstörungen in 6 Gruppen ein. Während die Insomnie sicherlich zahlenmäßig die größte Gruppe darstellt, haben die schlafbezogenen Atmungsstörungen bei weitem die gravierendsten Auswirkungen auf das gesundheitliche Wohlbefinden der Erkrankten. ...


Aus Wissenschaft und Forschung

√úber die Problematik von Katastrophenopfer-Identi?zierungs-Missionen in gescheiterten Staaten

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 20 - 21 | Verfasser: Kirsch, Hans-Peter, Dr

Am 12. Januar 2010 ereignete sich ein Erdbeben der Stärke 7.0 in Haiti. Die Verlustschätzungen lagen bei 200.000 Toten, 300.000 Verletzten, 1.000.000 Obdachlosen und 280.000 zerstörten Gebäuden. Mehrere Richtlinien der WHO, PAHO, IFRC und ICRC legen bereits seit dem Jahr 2006 die Minimalanforderungen der geordneten temporären Bestattung von Katastrophenopfern fest. ...


PDF
[217 kB]

√Ąrztliche Fortbildung

Veranstaltungskalender

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 22 - 30


PDF
[193 kB]

Aus der Kassenärztlichen Vereinigung

√Ąrzte-Bereitschaft Saar jetzt auch in Homburg

Dreizehnte Bereitschaftsdienstpraxis am Universitätsklinikum des Saarlandes

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 31 - 32

Am 29.03.2014 hat am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg die 13. Bereitschaftsdienstpraxis ihren Dienst aufgenommen, um die Versorgung der Patienten in sprechstundenfreien Zeiten zu sichern. ...


PDF
[89 kB]

Aus dem √Ąrzteverband

Aus den Arbeitskreisen und Fachgruppen

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 33

317. Schmerzkonferenz (SSK) des Arbeitskreises Schmerztherapie ...


PDF
[136 kB]

Verschiedenes

26. QM-Netzwerktreffen am 16. Mai 2014 in Saarbr√ľcken

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 33 - 34

Am 16. Mai 2014 war die √Ąrztekammer des Saarlandes Gastgeber und Mitveranstalter des bundesweiten 26. QMNetzwerktreffens. Gut 90 Qualit√§tsmanagementbeauftragte aus Krankenh√§usern in ganz Deutschland kamen in die Sitzungsr√§ume der √Ąrztekammer nach Saarbr√ľcken. ...


Verschiedenes

Todesangst in Kamerun

Medizinstudentin als Unfallopfer in Afrika

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 35 - 36 | Verfasser: Schmit, Jil

Es war die letzte Woche meines Praktikums in einem kirchlichen Krankenhaus in Kamerun. Mein Verlobter Christian besuchte verschiedene luxemburgische Hilfsprojekte im Land. Wir wohnten im Kloster und hatten noch nicht viel von Kamerun gesehen. ...


PDF
[116 kB]

Verschiedenes

Ausbildung von Versorgungsassistenten/-innen (VERAH)

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 37 - 38

Der Saarl√§ndische Haus√§rzteverband e.V. unterst√ľtzt und begr√ľ√üt ausdr√ľcklich die Initiative und Verhandlungen des saarl√§ndischen Gesundheitsministers Andreas Storm und der Kassen√§rztlichen Vereinigung des Saarlandes (KV) bez√ľglich der Finanzierung der Ausbildung von sogenannten VERAH-Fachkr√§ften. ...


PDF
[116 kB]

Verschiedenes

MB-Monitor 2014: Mehrheit der jungen √Ąrztinnen und √Ąrzte will im Krankenhaus bleiben

Mitgliederumfrage des Marburger Bundes

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 37 - 38

Junge √Ąrzte wollen nach ihrer Facharztpr√ľfung mehrheitlich im Krankenhaus bleiben, allerdings sind √Ąrztinnen eher geneigt, im ambulanten Bereich t√§tig zu werden. ...


PDF
[116 kB]

Verschiedenes

Tag der Organspende am 7. Juni 2014

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 37 - 38

Am Samstag, dem 7. Juni 2014, findet der bundesweit ausgerufene Tag der Organspende statt. ...


PDF
[116 kB]

Verschiedenes

Informationen f√ľr √Ąrzte aus dem Ausland

Bundes√§rztekammer legt Merkblatt f√ľr ausl√§ndische Stipendiaten vor

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 37 - 38

Die √§rztliche Weiterbildung in Deutschland genie√üt international einen hervorragenden Ruf. Eine Reihe von L√§ndern sendet deshalb √Ąrztinnen und √Ąrzte zur Weiterbildung nach Deutschland. ...


PDF
[154 kB]

Personalia

Wir gratulieren - Wir betrauern den Tod der Kolleginnen und Kollegen

Saarländisches Ärzteblatt: Ausgabe 6/2014, S. 39